Rezensionen

Rezension zu Flerya – Drachenschlaf

Flerya – Drachenschlaf

Autor: Emily Thomsen

Seiten: 333

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.

Meine Meinung:

Ich war von Anfang an sehr gespannt auf dieses Buch, denn ich liebe Geschichten mit oder über Drachen <3 Zu Beginn erfahren wir, wie Flerya mit Kemantie verbunden und entführt wurde. nach diesem kurzen Rückblick sind wir in der Gegenwart und lernen Flee als starkes, unabhängiges Mädchen kennen, die von ihrem vermeintlichen vater nur wenige Freiheiten erhält. Doch an ihrem Jahrestag überschlagen sich die Ereignisse und ihr ganzes Leben verändert sich. Weiterlesen „Rezension zu Flerya – Drachenschlaf“

Flerya - Drachenschlaf
Flerya
Emily Thomsen
Drachenmondverlag
333

Rezensionen

Rezension zu Ewigkeitsgefüge

Ewigkeitsgefüge

Autor: Laura Labas

Seiten: 310

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«

In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Straßen wandert, findet sich schon bald in der tödlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Flügeln vom Himmel hinabstürzt und ihre Zähne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt.
Lydia Prescott gehört zu einem Clan, der um diese Gefahr weiß. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen.
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollständig ausgelöscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die Protagonistin Lydia kennen, welche wir durch das ganze Buch hindurch begleiten. Mir persönlich war sie von Anfang an sehr symphatisch und im Zusammenspiel mit Lauras Schreibstil konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden <3 Weiterlesen „Rezension zu Ewigkeitsgefüge“

Ewigkeitsgefüge
Laura Labas
Drachenmondverlag
310

Rezensionen

Rezension zu Verträumt 2

Verträumt 2

Autor: S. T. Kranz

Seiten: 194

Verlag: neobooks

Klappentext:

Die inzwischen erfolgreiche Sandy Hart wird in ihrer Branche als gefürchtet und biestig angesehen, aufgrund ihrer wechselhaften Stimmung, die auch ihre 5-jährige beeinträchtigte Tochter Evie zu spüren bekommt. Unbewusst nach Liebe suchend, verleugnet die 27-Jährige ihr einziges Kind, um sich nicht mit dem gesundheitlichen Zustand von Evie beschäftigen zu müssen. In vertrauten Träumen befasst sich Sandy ebenfalls nur mit ihren Interessen, ohne dabei Hinweise verstehen zu wollen, die ihr wahres Leben erleichtern. Doch jemand anderes hat bereits verstanden, dass Liebe keine Zeit kennt…

Meine Meinung:

Dieses Buch spielt einige Zeit nach dem ersten Band – die „kleine“ Sandy ist mittlerweile erwachsen, sehr erfolgreich und hat eine gehandicapte Tochter, doch muss sie sich durch ihre zerrüttete Familiengeschichte mit einer dunklen Seite in ihr herumquälen. Wir begleiten sie auf ihrem Weg durch ihre Träume (ähnlich wie bei ihrer Mutter im ersten Teil), wo sie versucht ihre aktuell schwierige Lage zu verarbeiten, denn durch die böse Seite in ihr fühlt sie keine liebe zu ihrer Tochter – sie denkt, dass die unschuldige Evie ein Klotz an ihrem Bein ist. Weiterlesen „Rezension zu Verträumt 2“

Verträumt 2
Verträumt
S. T. Kranz
neobooks
194

Rezensionen

Rezension zu Veträumt

Verträumt

Autor: S. T. Kranz

Seiten: 191

Verlag: neobooks

Klappentext:

Die labile Cathy Hart steht vor den Trümmern ihrer Ehe, dessen Steine weiter abbröckeln vom plötzlichen Verschwinden ihres 4-jährigen Sohnes. Von niemandem umarmt, scheint der Alkohol weiterhin ihr einziger Trost zu sein, der ihr jedoch die Sinne zu weit öffnet und sie somit ihre Träume ernster nimmt als die Wirklichkeit. Während ihre Traumwelt immer mehr von Bedeutung bekommt, zerbricht sie in der Realität sichtbar, wodurch ihr fürchterliche Konsequenzen zu drohen scheinen. Die Suche nach ihrem Sohn beginnt sie somit anders, als man sich denken könnte…

Meine Meinung:

In diesem Buch begleiten wir die Protagonistin Cathy in ihrer wohl schwersten Zeit: Sie hat vor einem Jahr ihren kleinen jungen verloren und nun wird ihr 4-jähriger Sohn vermisst. Dadurch driftet sie immer weiter ab in Alkohol und träumt sich die Rettung ihres Sohnes herbei. Weiterlesen „Rezension zu Veträumt“

Verträumt
Verträumt
S. T. Kranz
neobooks
191

Rezensionen

Rezension zu Tarakona – Schattenlicht

Tarakona – Schattenlicht

Autor: J. T. Sabo

Seiten: 308

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

Seit der Bruder des Dunkelelfenherrschers die Macht an sich gerissen hat, ist das empfindliche Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkel in Tarakona gestört und die Finsternis breitet sich unaufhaltsam aus. Die Lichthalbelfe Rebecca und der Dunkelhalbelf Hartron, sind die Einzigen, die den Lauf des Schicksals ändern können. Aber wird es ihnen gelingen, die Feindscaft zwischen ihren Völkern zu überwinden, um gemeinsam für das Wohl Tarakonas zu kämpfen?

Meine Meinung:

In Tarakona – Schattenlicht begleitet man die junge Licht-Halbelfe Rebecca und den Dunkel-Halbelfen Hartron auf ihrem Abenteuer die Welt Tarakonas zu retten und wieder Frieden in dieses zerrüttete Land zu bringen.

Am Anfang wissen beide nichts voneinander und erst durch einzelne Einblicke in ihre vorherige Geschichte erfährt man das ganze Ausmaß des Leidens in dieser Welt und wie es dazu kommen konnte. Weiterlesen „Rezension zu Tarakona – Schattenlicht“

Tarakona - Schattenlicht
J. T. Sabo
Drachenmondverlag
308

Rezensionen

Rezension zu Im Bann des Gedankenlesers

Im Bann des Gedankenlesers

Autor: Andrea Ego

Seiten: 412

Verlag: Books on Demand

Klappentext:

Die angehende Druidin Sono flüchtet auf Geheiß ihres Lehrers mit einem verfeindeten Erdendruiden, um ihn vor geheimnisvollen Angreifern zu schützen. Doch plötzlich gerät sie selbst ins Visier eines machthungrigen Gedankenlesers, der sie manipulieren und ihre Kräfte für seine Rachepläne nutzen will. Gemeinsam mit dem Druiden macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater, der vermutlich über dieselben Fähigkeiten verfügt wie sie. Doch der Weg führt mitten in die Stadt des Gedankenlesers …

Wird Sono es rechtzeitig schaffen, ihre Kräfte zu beherrschen? Und was wird aus ihr und dem Erdendruiden, der sie noch stärker in seinen Bann zu ziehen droht als der Gedankenleser?

Meine Meinung:

In dieser Geschichte begleiten wir die junge Sono auf ihrem vermutlich größten Abenteuer, obwohl sie doch eigentlich nur eine Druidin werden möchte. Zwischen verbotenen Gefühlen, Trauer um ihre Verlorenen und der Angst für der Macht des Gedankenlesers muss sie nun ihren Platz in einer sich stark verändernden Welt finden. Weiterlesen „Rezension zu Im Bann des Gedankenlesers“

Im Bann des Gedankenlesers
Andrea Ego
Books on Demand
412

Rezensionen

Rezension zu Superior – Das dunkle Licht der Gaben

Superior – Das dunkle Licht der Gaben

Autor: Anne-Marie Jungwirth

Seiten: 335

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Ein privilegiertes Leben und schier unbegrenzte Möglichkeiten – das bietet die Superior Human Society ihren Mitgliedern. Zumindest denen, die es wert sind…

„Du bist eine Superia, aber deine Gaben sind minderwertig.“ Unzählige Male hat die 20-jährige Amelia diesen Satz schon gehört. Und jedes Mal war sie froh darüber. Sie wollte nicht dazugehören. Sie wollte nicht die Pflichten. Sie wollte nicht, dass man ihr vorschrieb, mit wem sie sich paaren sollte. Doch was Amelia will, ist für eine Andere bestimmt. Und was man von ihr will, ist schlimmer als eine Zwangsheirat.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die Protagonistin Amelia kennen und finden heraus, wie sie ihr Leben unter den anderen Superior bestreitet. An ihrer Seite lernen wir die Statuten und Richtlinien der Super Human Society (kurz SHS) nach und nach kennen. Wir verstehen mit der Zeit immer mehr wie viele Pflichten mit einer hohen Begabung einhergehen und wie sehr man durch die SHS eingeengt und kontrolliert wird. Weiterlesen „Rezension zu Superior – Das dunkle Licht der Gaben“

Superior - Das dunkle Licht der Gaben
Superior
Anne-Marie Jungwirth
Drachenmondverlag
335

Rezensionen

Rezension zu Die Stille vor dem Tod

Die Stille vor dem Tod

Autor: Cody McFadyen

Seiten: 478

Verlag: Bastei Lübbe

Klappentext: Nicht jeder ist dazu geschaffen, Ströme von Blut zu vergießen. Ich schon.

Ich behaupte aber nicht, überlegen zu sein – nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen, die den meisten Menschen zu eigen ist. Das bedeutet nicht, dass ich keinen Kodex habe – nur, dass ich nicht euren Kodex habe. Ich bin, was ich bin. Ich habe keine andere Wahl.

Meine Meinung:

In diesem Buch beginnt die Reise direkt mit einem neuen Tatort, welchen wir gemeinsam mit Smoky Barrett begutachten. Es ist wie gewohnt sehr detailliert beschrieben, mit vielen Eindrücken und Gefühlen von Smoky selbst. Dadurch schafft der Autor es mal wieder, dass sich der Leser sehr gut in die beschriebene Situation hineinversetzen kann (was bei diesen Büchern nichts für schwache Nerven ist). Weiterlesen „Rezension zu Die Stille vor dem Tod“

Die Stille vor dem Tod
Cody McFadyen
Bastei Lübbe
478

Rezensionen

Rezension zu Rubinsplitter – Funkenschlag

Rubinsplitter – Funkenschlag

Autor: Julia Dessalles

Seiten: 284

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. (N. Machiavelli)

Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird zu Rubys Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?

Meine Meinung:

Dieses Buch hat seinen weg als Wanderbuch zu mir gefunden, da ich es leider noch nicht bei mir im Regal sitzen habe. Ich war von Anfang an sehr gespannt, denn der Klappentext verspricht ein magisches Abenteuer in einer phantastischen Welt und natürlich eine mehr oder weniger klein-große Romanze (das kann man ja erstmal nur erahnen^^).

Zu Beginn bekommen wir einen kurzen Einblick in die Vergangenheit, welche in der magischen Welt von Salvya spielt. Direkt danach lernen wir Rosa kennen und begleiten sie auf ihrer unglaublichen Reise. Am Anfang ist sie ein ganz normaler Teenager, allerdings ziemlich unscheinbar und somit die meiste Zeit für viele Leute unsichtbar. Doch dann nimmt ihr Leben eine plötzliche Wendung und sie gelangt durch eine interessante Begegnung in des magische Reich Salvya, wo das Abenteuer erst richtig beginnt. Weiterlesen „Rezension zu Rubinsplitter – Funkenschlag“

Rubinsplitter - Funkenschlag
Rubinsplitter
Julia Dessalles
Drachenmondverlag
284