Allgemeines

Drachenexpedition

Hallo meine lieben Bücher-Eulen-Fans!

Ich mache heute meinen Beitrag zur Drachenexpedition der Drachenmond-Lesechallenge und *bitte fügen Sie hier Ihren Beitrag mit Interview ein*

Jaaa… eigentlich sollte hier ein Interview mit Sarah Adler stehen (Autorin im Drachenmond Verlag, hat Knochenjob und Rabenaas gezaubert). Aber wie das Schicksal so wollte, hat das leider nicht geklappt, denn ich habe keine Antworten bekommen =D Aber sobald ich etwas von ihr höre, werde ich es euch selbstverständlich mitteilen, sodass ihr noch in den Genuss kommt, sie etwas näher kennenzulernen =)

Aaaaaber, da es sich dennoch um eine wichtige Expedition handelt *jaaaa WICHTIG* gebe ich euch auch ein wenig Lesestoff, damit ihr nicht leer ausgeht =) DENN: am Ende von jedem Beitrag dieser Expedition (den genauen Ablauf könnt ihr auf der Seite Buchsammlerin von der lieben Emely nachlesen) wird euch eine Frage gestellt, die ihr beantworten müsst. Wenn ihr alle Antworten habt, könnt ihr etwas tolles Gewinnen! <3

So, und damit ihr auch ein paar Informationen bekommt, um meine Frage beantworten zu können stelle ich euch das Buch „Knochenjob“ und Sarah Adler heute vor =)

Ich selber habe das Buch erst vor kurzem gelesen und bin positiv überrascht, denn es ist wirklich mal eine etwas andere Geschichte.

Aber hier erst mal der Klappentext und ein paar kurze Infos:

Knochenjob

Autor: Sarah Adler

Seiten: 267

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: „Drei wissenswerte Tatsachen:1. Dies ist eine Geschichte über den Tod

2. Dies ist eine Geschichte über den Tod, der das Nasenbein gestrichen voll hat von rostigen Sensen und kratzigen Umhängen

3. Dies ist eine Geschichte über den Tod, die folgende Dinge beinhaltet:

Das Leben, Das Schicksal, Eine Reise zur Zeit, Den todesmutigen Versuch, ein paar Menschen zu retten und ein zufällig gelüftetes Geheimnis, das alles über den Haufen wirft.

Aber lest selbst.“

 

Und da fängt es auch schon an, denn bereits von der ersten Seite an begleiten wir den Tod bei seinem Beruf und auch wie zufrieden oder unzufrieden er mit dieser Arbeit ist. Denn jaaaaa, natürlich hat es seinen Reiz diesen Job zu machen, aber wieso wird er immer so schlecht dargestellt? Eigentlich ist er doch ein lieber Kerl, der auch nur das macht, was die Zeit ihm befiehlt (Zeit ist sozusagen der große Boss). Dazu kommen natürlich noch seine lieben Kollegen (Leben, Glück, Karma, Schicksal und Krankheit), die in seine Arbeit ruhig auch etwas mehr schätzen könnten.

Das Buch ist richtig gut geschrieben und mir hat es Spaß gemacht es zu lesen, denn es ist humorvoll geschrieben! Aber Achtung: es ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack – aber das ist ja immer so =)

Die Geschichte ist wirklich interessant, denn man bekommt eine tolle Vorstellung wie es sein könnte, aber was mir an diesem Buch am besten gefällt, ist die Tatsache, dass es den Leser zum Nachdenken anregt. Sowohl über das Leben und den Tod, aber auch über die Entwicklungsgeschichte und Nachhaltigkeit. Daher kann ich nur jedem Empfehlen das Buch zu lesen, denn es ist wirklich interessant!

Eine komplette Rezension habe ich bereits vor einigen Tagen hier hochgeladen und findet ihr hier: Rezension zu Knochenjob <3

 

Nun zu der Frage: Wer ist der „Arbeitgeber“ vom Tod?

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag auch ohne Interview gefallen =) Diese Expedition geht morgen auf der Seite Büscherschrank – Warum Kleider, wenn es Bücher gibt? von der lieben Sharon weiter!

Ich wünsche euch bei der Drachenexpedition weiterhin ganz viel Spaß und natürlich auch viel Erfolg beim Gewinnspiel! <3

 

Eulige Grüße,

eure Alina <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.