Rezensionen

Rezension zu Blutrote Dornen – Der verzauberte Kuss

Blutrote Dornen – Der verzauberte Kuss

Autor: Jennifer Alice Jager

Seiten: 249

Verlag: Impress

Klappentext:

**Nichts sticht tiefer ins Herz als die Dornen der Rose…**
Briar soll ihren Vater an den Königshof begleiten und ahnt nicht, dass sie dort mehr erwartet als die höfischen Zwänge und der rauschende Ball anlässlich ihres sechzehnten Geburtstags. Ein ungebetener Gast taucht bei dem großen Fest auf: jene Fee, die vor zwanzig Jahren von der Schwester der Königin ihrer Macht beraubt und in einen magischen Schlaf gelegt wurde. Erweckt durch einen verzauberten Kuss schwört sie Rache und belegt Briar mit einem Fluch. Sie soll sich an einer Rosendorne stechen und auf ewig schlafen. Briars einzige Hoffnung ist Thorn, der Erbe einer kleinen unscheinbaren Baronie. Er will die Fee besiegen, doch diese hat ihn schon einmal in ihren Bann gezogen und ihm einen folgenschweren Kuss geraubt…

Meine Meinung:

Von der ersten Seite an konnte ich in die Geschichte eintauchen und an der Seite der beiden Protagonisten den Fluch der bösen Fee miterleben. Gemeinsam mit Briar mussten wir ihr Zuhause verlassen, um ihre Familie im Schloss zu besuchen, wo ihr 16ter Geburtstag gefeiert werden soll. Doch auf eben dieser Feier taucht die böse Fee wieder auf und verflucht Briar und mit ihr das gesamte Königreich.

Der König und die Königin versuchen alles, damit dieser Fluch nicht wahr wird, doch letztenendes findet ein Fluch immer seinen Weg. Gleichzeitig bahnt sich zwischen Briar und Thorn eine Liebesbeziehung an, die sie beide sich zuerst nicht eingestehen möchten und die doch der einzige Ausweg aus diesem Schlamassel sein kann.

Es gibt in dieser Adaption einige wichtige Parallelen zum ursprünglichen Märchen der Gebrüder Grimm, welche hier verändert umgesetzt wurden, wodurch die Geschichte einen ganz anderen Zauber erhält, der jedoch nicht weniger schön ist <3

Ich finde diese Abwandlung von Dornröschen wirklich gut gelungen und habe das Buch gern gelesen. Auch obwohl mir das eigentliche Märchen bekannt ist, konnte ich nicht ahnen, wie diese Geschichte weiter geht und so war es für mich eine spannende Freude diese Adaption lesen zu dürfen <3

Das Ende fand ich unglaublich passend, denn es war nicht gleich zum ursprünglichen Ende des Märchens und doch wirklich märchenhaft passend <3

Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin hat mir von Anfang an sehr gut gefallen! Ich konnte sofort richtig in die Geschichte eintauchen und die einelnen Umschreibungen konnten mich richtig fesseln <3

Cover:

Das Cover finde ich persönlich traumhaft schön, denn es weißt auf ein Märchen hin und verrät dennoch nichts über die Art der Adaption oder was in der Geschichte passiert <3

Fazit:

Insgesamt hat mir die Märchen-Adaption wirklich richtig gut gefallen! Es war eine tolle Abwandlung von Dornröschen und es hat wirklich magische Elemente, die dieses Buch zu etwas besonderem machen <3

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss
Rosenmärchen
Jennifer Alice Jager
Impress
249

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.