Rezensionen

Rezension zu Der Smaragddrache – Gemmas Reise

Der Smaragddrache – Gemmas Reise

Autor: Britta Strauss

Seiten: 550

Verlag: Drachenmond Verlag

Klappentext:

Zwei verfeindete Völker. Eine verbotene Liebe. Und ein Schicksal, so alt wie die Sterne. Gemma ist die wohlbehütete Prinzessin des Reiches der Grauen Küste. Ihr Leben verbringt sie in einem goldenen Käfig, doch eines kalten Wintertages nimmt ihr Schicksal eine folgenschwere Wendung. Sie wird von ihrem eigenen Vater an Antares, den grausamen König des Südens, verkauft. Fern ihrer Heimat wird sie zu einer Schachfigur im Spiel der Mächtigen. Denn ein magischer Spiegel prophezeit, dass allein sie in der Lage ist, Antares Todfeind in eine Falle zu locken: Tarek, der Prinz eines geheimnisumwitterten Dschungelvolkes, bietet der Armee des Königs unbeugsam die Stirn. Zahllose Legenden ranken sich um seine Macht. Selbst die tödlichsten Kreaturen des Waldes beugen sich seinem Willen. Es heißt, in seiner Brust schlägt ein Herz aus Smaragd. Es heißt, in seinen Adern fließt das Blut eines Drachen.

Meine Meinung:

In diesem Buch lernen wir als einen der beiden Protagonisten Tarek kennen. Er ist ein Krieger und als nächster Smaragddrachen auserkoren, damit er sein Volk, Aman Kaja beschützen kann.
Auch Gemma als weitere Protagonistin lernen wir kennen. Sie ist eine zierliche Prinzessin aus dem Norden, welche den Südkönig heiraten soll. Sie gelangt sie in das warme südliche Land und erlebt so manche Abenteuer, von denen nicht alle erfreulich sind.

Ich habe mich sehr schnell in die Handlung eingefunden und unsere beiden Protas sind mir schnell sympathisch geworden und ans Herz gewachsen. Gemma hat so einen starken, unbeugsamen Willen und lernt schnell. Sie weiß,  welche Aufgaben sie zu erfüllen hat und gibt trotz ihres Temperaments alles, um den Anforderungen gerecht zu werden, denn die ihren sind ihr unheimlich wichtig.
Auch Tarek verspürt eine große Liebe zu seinem Volk, welches durch die so genannten Knochenmenschen bedroht wird und hasst diese deshalb sehr. Bis er eines Tages auf Gemma trifft und merkt, dass nicht alle von ihnen schlecht sind.

Durch das ganze Buch hinweg erleben wir die Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Gemma und Tarek. Dadurch können wir beide Protagonisten begleiten und sie kennen und verstehen lernen. Auch ist die Geschichte dadurch nochmal spannender gestaltet und man will einfach immer weiterlesen 😀

Das Ende war zum Glück kein riesiger Plott, der einen jammernd zurücklässt, aber dennoch lässt er mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten, denn es bleibt weiterhin unglaublich spannend und ich persönlich muss einfach wissen, wie es mit Gemma, Tarek und allen Anderen weitergeht <3

Schreibstil:

Der Schreibstil von Britta hat mir schon in mehreren anderen Büchern von ihr zugesagt und sie hat mich auch hier nicht enttäuscht <3 Sie lädt mit ihrer Art zum träumen, verweilen und begleiten ein, sodass mir bereits in kurzer Zeit unsere Protagonisten ans Herz gewachsen sind und ich mitgefiebert habe <3

Cover:

Das Cover ist soooo schööööön *.* Es zeigt den mächtigen Smaragddrachen in seinem Dschungel und obwohl das Cover ausschließlich in Grüntönen gehalten wurde, ist es sehr detailverliebt und magisch <3

Fazit:

Insgesamt kann ich nur sagen: Wo bleibt die Fortsetzung?? 😀 Es ist magisch, spannend, ergreifend. Schockierend, fesselnd und verzaubernd. Ein tolles Buch, welches mich sehrgefesselt hat <3 Britta konnte mich mal wieder absolut in ihre geschriebene Welt hineinziehen und begeistern <3

Der Smaragddrache - Gemmas Reise
Der Smaragddrache
Britta Strauss
Drachenmond Verlag
550

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.