Rezensionen

Rezension zu Ewigkeitsgefüge

Ewigkeitsgefüge

Autor: Laura Labas

Seiten: 310

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«

In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Straßen wandert, findet sich schon bald in der tödlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Flügeln vom Himmel hinabstürzt und ihre Zähne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt.
Lydia Prescott gehört zu einem Clan, der um diese Gefahr weiß. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen.
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollständig ausgelöscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die Protagonistin Lydia kennen, welche wir durch das ganze Buch hindurch begleiten. Mir persönlich war sie von Anfang an sehr symphatisch und im Zusammenspiel mit Lauras Schreibstil konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden <3

Die Handlung nimmt zügig sienen Lauf und so kommt die Autorin ziemlich schnell zur Sache, denn ein Ereignis jagd das Nächste. Dies geschieht jedoch nicht einfach langweilig und hetzend aufeinandergereiht, sondern wohl durchdacht und strukuriert, sodass man unbedingt weiterlesen will – was auch gut gelingt, da keine langatmige Stelle vorkommt.

Es gibt viele Wendungen und spannende Erlebnisse, bei denen ich immer mehr mitfieberte, denn mit jeder weiteren gelesenen Seite konnte ich mich besser in die Protagonistin hineinversetzen <3 Es ist toll zu sehen wie sie sich entwickelt , stärker wird und letzendlich auch über sich hinaus wächst <3

Das Ende hat mir unglaublich gut gefallen! Ich finde es sehr passend und wunderbar eingearbeitet! Ich konnte das Buch zufrieden aus der Hand legen und war nicht traurig, wütend oder verzweifelt – es hat einfach toll gepasst und hat diese Geschichte meiner Meinung nach perfekt abgerundet.

Schreibstil:

Ich habe ebreits andere Bücher von Laura Labas gelesen und von Anfang an hat mir ihr Schreibstil sehr gefallen! Sie schreibt flüssig, sodass ich mich in die Geschichte vertiefen kann und die Details werden in genau dem Maße beschrieben, dass man sich alles sehr gut vorstellen kann, aber sich nicht in diesen Kleinigkeiten verliert.

Cover:

Das Cover ist zauberhaft gestaltet und einfach wunderschön <3 Es passt in seinen Details zur Geschichte, doch dies erkennt man auch nur, wenn man das Buch gelesen hat. Allerdings finde ich, dass es den Leser direkt darauf schließen lässt, dass es sich um einen düsteren Fantasy-Roman handelt, der von kleineren Lichtblicken erhellt wird (Kerze und so :D).

Fazit:

Insgesamt hat mir dieser Einzelband von Laura sehr gut gefallen! Die Geschichte ist fesselnd und hat spannende Wendungen und Ereignisse. Es ist zum Teil zwar eine sehr düstere Handlung, aber anders hätte mir dieses Buch auch nicht so gut gefallen. Es ist für mich eine klare Leseempfehlung! <3

Ewigkeitsgefüge
Laura Labas
Drachenmondverlag
310

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.