Rezensionen

Rezension zu Flerya – Drachenschlaf

Flerya – Drachenschlaf

Autor: Emily Thomsen

Seiten: 333

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.

Meine Meinung:

Ich war von Anfang an sehr gespannt auf dieses Buch, denn ich liebe Geschichten mit oder über Drachen <3 Zu Beginn erfahren wir, wie Flerya mit Kemantie verbunden und entführt wurde. nach diesem kurzen Rückblick sind wir in der Gegenwart und lernen Flee als starkes, unabhängiges Mädchen kennen, die von ihrem vermeintlichen vater nur wenige Freiheiten erhält. Doch an ihrem Jahrestag überschlagen sich die Ereignisse und ihr ganzes Leben verändert sich.

Flerya erfährt, dass ihr Vater nicht ihr Vater ist und ihr ganzes bisheriges Leben auf Lügen basiert. Zusätzlich steckt sie in Lebensgefahr und diese Umstände zwingen sie dazu stärker zu werden und über sich hinaus zu wachsen.

All dies erleben wir gemeinsam mit Flee und ich persönlich konnte mich gut in sie hineinversetzen und wurde so von einer Gefühlslage in die nächste versetzt, wodurch ich richtig in die Geschehnisse eintauchen konnte.

Es gab viele  verschiedene Aspekte in dieser Geschichte – sowohl Freundschaft und Liebe, aber auch Angst, Verrat und Hass. Alles zusammen macht dieses wundervolle Buch aus und nimmt den Leser gefangen in einer Welt, in der Drachen noch existieren <3

Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen, denn es ist stimmig und lässt mich schon gebannt auf den zweiten Teil einer vielversprechenden Trilogie warten <3

Schreibstil:

Der Schreibstil von Emily hat mir sehr gut gefallen und ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen! <3 Ihre Art die Geschehnisse zu beschreiben haben mich gefangen genommen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn ich wollte Flerya immer weiter auf ihrer abenteuerlichen Reise begleiten!

Cover:

Ich finde dieses Cover is genauso magisch gestaltet wie die Geschichte im inneren aufgebaut ist <3 Alles daran weist auf den Inhalt des Buches hin: die gegensätzlichen Farben, der starke Kontrast von Hell und Dunkel, der ineinander verschwimmt… und inmitten all dessen der weiße Drache, der alle Blicke auf sich zieht <3

Fazit:

Insgesamt habe ich mich wirklich in dieses Buch verliebt <3 Ich liebe Drachen und alle Geschichten dazu und hier hat einfach alles gepasst *-* Es gibt Abenteuer, eine sympathische Protagonistin und fantastische Wesen – alles zusammen hat mich gefangen genommen und ich kann es kaum erwarten den zweiten band in die Finger zu bekommen <3

Flerya - Drachenschlaf
Flerya
Emily Thomsen
Drachenmondverlag
333

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.