Rezensionen

Rezension zu Havoc Hearts – Luna & Drax

Havoc Hearts – Luna & Drax

Autor: Christelle Zaurrini

Seiten: 232

Verlag: Selfpublisher

Klappentext:

Er ist ein Mitglied der Havoc Hearts. Sie tut alles, um zu überleben. Sie sind unterschiedlich und doch so gleich.
In einer Welt, in der Angst, Drogen und Kriminalität an der Tagesordnung stehen, wird man robust. Und einsam. Lunas Leben besteht darin, sich um ihren droganabhängigen Vater und ihre drei Schwestern zu kümmern, während Drax nach Rache für den Mord an seiner Mutter dürstet. Doch was, wenn es plötzlich einen Menschen gibt, der einem einen neuen Sinn im Leben gibt? Wenn man sich entscheiden muss, ob man seine Mauern fallen lässt, oder alleine weiterkämpft?

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die toughe Luna kennen, die mit mehreren Jobs versucht genug Geld für sich und ihre jüngeren, schulpflichtigen Geschwister zu verdienen, denn ihr Vater ist so dem Alkohol und den Drogen verfallen, dass er sich um nichts mehr kümmern kann.

Wir lernen die starke Protagonistin nach und nach immer besser kennen, und ich persönlich finde, dass die Autorin die einzelnen Charaktere zwar kurz aber dafür sehr gut beschrieben hat.

Auf der anderen Seite lernen wir den jungen Drake Jackson (Drax) kennen, der zu dem Bikerclub Havoc Hearts gehört. So erleben wir, wie diese beiden so verschiedenen Leben aufeinandertreffen und sich so miteinander verbinden, dass eine Trennung nicht mehr möglich ist.

Die ganze Geschichte ist unglaublich spannend und hat einige interessante Wendungen. Der Leser wird zügig durch das Buch geleitet, wodurch es nicht langweilig wird, aber die Ausschmückungen ein wenig auf der Strecke bleiben. Ich hätte mir also für ein perfektes Leseerlebnis ein paar mehr Details gewünscht, um noch intensiver in die Handlung eintauchen zu können.

Dieser Roman ist meiner Meinung nach eine tolle Mischung aus Liebes- und Actiongeschichte mit erotischen Elementen und einer wichtigen Botschaft: Man hat immer eine Wahl, egal wie beschissen das Leben gerade auf einen wirkt.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Christelle Zaurrini hat mir richtig gut gefallen – es gab keine unnötigen Ausschweifungen, wodurch man gefült stundenlang an der gleichen Stelle lesen würde. Allerdings gingen dadurch auch kleine Möglichkeiten verloren, der Geschichte etwas mehr Tiefe zu verschaffen. Insgesamt war es aber rundum gut <3

Cover:

Das Cover ist sooo unglaublich passend zu dieser Geschichte <3 Es ist geheimnisvoll und verrucht, es zeigt die Protagonistin Luna und das Motorrad das Protagonistin Drax – die beiden Sachen, die ihm vermutlich am wichtigsten auf der Welt sind <3

Fazit:

Insgesamt kann ich das Buch nur weiterempfehlen! <3 Es ist eine spannende Liebesgeschichte in einer kriminellen Welt, die dem Leser zeigt, dass man immer eine Wahl hat das Richtige zu tun – auch wenn die Situation ausichtslos erscheint.

Havoc Hearts - Luna & Drax
Christelle Zaurrini
Selfpublisher
232

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.