Rezensionen

Rezension zu Lavendelpferd und Roseneinhorn

Lavendelpferd und Roseneinhorn

Autor: Marlies Lüer

Seiten: 40

Verlag: Selfpublisher

Klappentext:

Es war einmal vor langer Zeit eine kleine Prinzessin mit Namen Aurelia. Sie war das Herzblatt der Königin und der Augenstern des Königs. Das Volk von Shadra liebte sie. Land und Vieh gediehen ebenso gut wie das Königskind und es entstand in schlichten Gemütern der Glaube, dass sie ein von den Göttern gesegnetes Sonnenkind sei. Die Shadraner, ob nun Bauern, Handwerker oder Kaufleute, waren zufrieden und fleißig und lachten jedem neuen Tag entgegen – was mochte er heute Gutes bringen?

Doch eines Tages … aber, lest selbst!

Meine Meinung:

Dieses relativ kurze Märchen entführt den Leser in fremde Königreiche und mitten hinein in das Glück bzw Unglück zweier davon.
Während das eine Königreich erblüht und gedeiht, verkommt das andere nach einem tragischen Verlust des Königs langsam… Doch das Sonnenkind soll überall wohin es geht Glück mitbringen in so hofft der Berater des Königs auf Besserung des Königreiches. Leider klappt doch nicht alles so wie gewünscht und so beginnt für die kleine Prinzessin eine schwierige und aufregende Zeit, in der sie mit Lavendelpferd, dem Roseneinhorn und dem traurigen König wieder Hoffnung schenken möchte.

Die einzelnen Charaktere finde ich für die Kürze dieses Buches gut verständlich. Ich konnte jede Entscheidung gut nachvollziehen und schnell mit den einzelnen sympathisieren (natürlich nicht alle, denn nicht alle sind gut) <3

Das Ende war typisch für ein Märchen und hat mir gerade deshalb unglaublichbgut gefallen. Marlies Lüer hat ein ganz neues Märchen geschaffen, ohne sich an den altbekannten zu orientieren <3

Schreibstil:

Der Schreibstil von Marlies Lüer hat mir sehr gut gefallen! Ich konnte  sofort in die Geschichte eintauchen und mich ganz auf die märchenhafte Handlung konzentrieren <3
Die Autorin beschreibt weder zu wenig, noch verliert sie sich zu sehr in unwichtige Details, wodurch ein wirklich angenehmer Lesefluss entsteht.

Cover:

Das Cover ist wunderschön, aber ist für das tolle Märchen, welches es beherbergt für mich sogar noch zu unscheinbar. Es zeigt das Wesentliche dieser Geschichte, doch ein wenig fehlt die Magie <3

Fazit:

Insgesamt kann ich dieses Märchen nur weiterempfehlen! <3 Egal, ob es den Kindern vorgelesen wird oder ob man selber abschalten und in die märchenhafte Welt von Marlies Lüer eintauchen will.

Lavendelpferd und Roseneinhorn
Marlies Lüer
Selfpublisher
40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.