Rezensionen

Rezension zu Penelope – Welpensterben

Penelope – Welpensterben

Autor: Theresa Sperling

Seiten: 262

Verlag: Drachemond Verlag

Klappentext:

Penelope wird vom Geheimen Jugendeinsatzkommando in eine radikale religiöse Glaubensgemeinschaft eingeschleust, um den Berliner „Marienmörder“ zu ködern. Dieses Mal scheint das GJK-Team voll hinter der jungen Ermittlerin zu stehen. Doch dann entdeckt Penelope durch einen anonymen Hinweis die schockierende Darknet-Seite „The Beauties and the Beasts“.

Wer manipuliert die Zusamenntreffen der besessenen Täter mit ihren minderjährigen Opfern? Wer stellt die grausamen Aufnahmen ins Darknet? Wohin verschwinden die Menschen, die zu viel über Penelopes Doppelleben wissen?

Meine Meinung:

In dieser Fortsetzung begleiten wir Penelope nach ihren Winterferien. Sie kehrt zurück nach Berlin und erhält nicht nur eine beunruhigende Nachricht, sondern auch direkt einen neuen Auftrag. Dadurch erhält der Lese einen angenehmen Einstieg, der allerdings auch direkt viel verspricht =)

Ich konnte mich schnell wieder in die Geschichte rund um Penelope und das Jugendeinsatzkommando einfinden und Theresa Sperling hat mich nicht enttäuscht! Dieses Buch ist voll gepackt mit Familie und richtig viel Spannung! Ich konnte es kaum aus der Hand legen!

Die Charaktere sind altbekannt (aus dem ersten Teil), was ich sehr gut fand, damit man als Leser etwas konstantes hat <3 Doch natürlich überwiegt die Spannung und das absolute Mitfiebern mit unserer starken Protagonistin!

Das Ende ist einfach unglaublich! Überraschend und spannend und mit ganz viel Gefühl <3 Es hat mich wirklich umgehauen und ich kann es kaum erwarten mehr von Theresa Sperling zu lesen <3

Schreibstil:

Der Schreibstil ist in diesem zweiten Teil ist genauso angenehm wie schon im ersten Band. Theresa Sperling schreibt flüssig und fesselnd, wodurch die Spannung in diesem Buch noch mehr gesteigert wird und ich perönlich konnte es kaum aus der Hand legen!

Cover:

Das Cover ist dem vom ersten Teil nachempfunden, was mir sehr gefällt, da man leicht erkennen kann, dass beide Teile zusammen gehören. Dennoch hat dieses Cover auch wieder seine eignen Merkmale und es ist gleichzeitig aufregend und düser – es passt perfekt zu dieser Geschichte <3

Fazit:

Insgesamt hat die Autorin hier einen wundervollen zweiten Teil geschaffen! Es ist spannend und es gilt nicht nur ein Problem zu lösen. Dadurch wird der Leser noch mehr an die Geschichte gefesselt und ich habe richtig mitgefiebert und gegrübelt, was nun weiterhin passieren wird und wer letztendlich gut und wer böse ist. Es ist eine sehr gelunge Fortsetzung! <3

Penelope - Welpensterben
Penelope
Theresa Sperling
Drachenmond Verlag
262

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.