Rezensionen

Rezension zu Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Autor: Nina MacKay

Seiten: 339

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine „Verhöre-und-Töte“-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

1.) Wölfe töten

2.) Hexen töten

3.) Böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)

4.) Böse Feen töten

Nur Red findet das äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gut aussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever…

Meine Meinung:

Ehrlich gesagt war ich am Anfang etwas skeptisch was diese Reihe angeht, doch durch die passende Kurzgeschichte in der Anthologie ‚Wenn Drachen fliegen‘ (E-Book aus dem Drachenmondverlag) bin ich doch positiv überrascht gewesen und da musste natürlich sofort das Buch her!

Ich finde die Geschichte mit all ihren Charakteren wundervoll – obwohl ich (wie bereits erwähnt) zuerst skeptisch war. Es ist eine interessante, neue Art der Märchen-Adaption und mir hat es viel Spaß gemacht sie zu lesen. Die einzelnen Szenen sind sehr schön beschrieben und mitkichern ist bei diesem Buch vorprogrammiert =)

Die ganze Handlung ist faszinierend mitzuverfolgen und auch wie sich die einzelnen Charaktere verändern, stärker werden. Ich fand es interessant mitzuerleben, wie die einzelnen Geschehnisse die verschiedenen Märchenfiguren auf die Probe stellen und erwachsener werden lassen.

Das Ende hatte ich so ehrlich gesagt nicht erwartet und gerade das hat mir an dem Buch am meisten gefallen: es ist kein Märchen wie man es kennt, sondern wirklich etwas Neues, Modernes und Spannendes <3

Schreibstil:

Ich finde den Schreibstil sehr lebhaft und realistisch (sorry, ein besseres Wort fällt mir nicht ein=D). Es wirkt als ob Nina MacKay wirklich direkt aus dem Herzen schreibt – was aber absolut nicht schnulzig ist! Ich finde den Schreibstil im Großen und Ganzen sehr angenehm zu lesen, auch wenn es zwischendurch ein wenig anstrengender ist in einer spannenden Szene so schnell zu lesen, wie ich gern würde^^

Cover:

Das Cover ist wunderbar und vor allem passend zum Buch gestaltet! Man erkennt die Märchen, Rotkäppchen mit ihrem Hipster und die moderne Technologie, die unmissverständlich ihren Einzug in den Märchenwald erhalten hat.

Fazit:

Insgesamt finde ich den Auftakt zur Hipster-Märchen-Reihe sehr gelungen, wobei es natürlich hier sehr stark auf den Geschmack bzw. Humor des Lesers ankommt. Für Leser, die gern mal Lachen und auch modernen Humor mögen kann ich diese Geschichte weiterempfehlen =)

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
Hipster-Märchen
Nina MacKay
Drachenmondverlag
339

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.