Rezensionen

Rezension zu Superior – Das dunkle Licht der Gaben

Superior – Das dunkle Licht der Gaben

Autor: Anne-Marie Jungwirth

Seiten: 335

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Ein privilegiertes Leben und schier unbegrenzte Möglichkeiten – das bietet die Superior Human Society ihren Mitgliedern. Zumindest denen, die es wert sind…

„Du bist eine Superia, aber deine Gaben sind minderwertig.“ Unzählige Male hat die 20-jährige Amelia diesen Satz schon gehört. Und jedes Mal war sie froh darüber. Sie wollte nicht dazugehören. Sie wollte nicht die Pflichten. Sie wollte nicht, dass man ihr vorschrieb, mit wem sie sich paaren sollte. Doch was Amelia will, ist für eine Andere bestimmt. Und was man von ihr will, ist schlimmer als eine Zwangsheirat.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die Protagonistin Amelia kennen und finden heraus, wie sie ihr Leben unter den anderen Superior bestreitet. An ihrer Seite lernen wir die Statuten und Richtlinien der Super Human Society (kurz SHS) nach und nach kennen. Wir verstehen mit der Zeit immer mehr wie viele Pflichten mit einer hohen Begabung einhergehen und wie sehr man durch die SHS eingeengt und kontrolliert wird.

Dieses Buch fand ich von Anfang an sehr interessant und auch beim Lesen bin ich nicht enttäuscht worden! Ich konnte mich nach einer kurzen Eingewöhnung gut in die Geschichte hineinversetzen und ich habe gerne weitergelesen.

Die Handlung ist spannend aufgebaut, es gibt viele Wendungen und neue Erkenntnisse, so dass sich nach und nach die Einzelstücke zu einem großen Gesamtbild ergeben – und dieses ist wahrlich nicht das Schönste! Man lernt die verschiedenen Charaktere erst langsam kennen, passend zu dem Leitspruch „Man kann einem nur vor den Kopf schauen“, denn das ursprüngliche Bild zu den einzelnen Personen hat sich bei mir mehrfach geändert.

Ich kann dieses Buch wirklich allen Dystopie-Fans weiterempfehlen, denn es ist fesselnd, gut aufgebaut und die Wendungen ziehen einen noch mal mehr in die Geschichte hinein! Ich selber konnte das Buch nur schwer aus den Händen legen <3

Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist packend und mitreißend! Ich konnte mich richtig in die Geschichte hineinversetzen und durch die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten konnte ich mir ein klareres Bild der Handlungen insgesamt machen, denn es ist sehr spannend mit vielen unterschiedlichen Elementen und „Hinweisen“, welche für das Ende wichtig sind.

Cover:

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt super zu der Geschichte! Es wurden viele Einzelheiten aus der Geschichte aufgegriffen und zu einem faszinierendem Cover zusammengesetzt <3 Es hat mich sofort neugierig gemacht und der Klappentext war dann der ausschlaggebende Punkt, sodass ich zu diesem Buch nicht „Nein“ sagen konnte!

Fazit:

Insgesamt finde ich dieses Buch wirklich lesenswert! Diese (für mich) neuartige Handlung passte super mit dem Schreibstil zusammen und hat mich nach und nach immer mehr gefangen genommen! Lediglich die einzelnen Neben-Charaktere hätten für mich noch ein wenig besser herausgearbeitet werden können, aber es waren genügend Informationen um der Geschichte eine gewissen Spannung zu verleihen.

Superior - Das dunkle Licht der Gaben
Superior
Anne-Marie Jungwirth
Drachenmondverlag
335

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.