Rezensionen

Rezension zu Die Vierte Braut

Die vierte Braut

Autor: Julianna Grohe

Seiten: 345

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders…
Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die junge Mayrin kennen, die sich um ihre kleinen Geschwister kümmern muss, da ihre Eltern nicht mehr am Leben sind. Sie macht sich nichts aus Prinzen oder der königlichen Familie, da sie sich nur um ihre Geschwister sorgt. Durch einen dummen Zufall gerät sie mit in die Auswahl der Mädchen, die im Schloss die vier Prinzen kennenlernen sollen. Denn der König ist sehr krank und möchte noch vor seinem Ableben sicherstellen, dass seine Söhne gut verheiratet  sind und die Thronfolge gesichert ist. Aber Mayrin möchte einfach nur nach Hause, denn sie sorgt sich um ihre beiden Geschwister. Doch alles kommt anders als gedacht… Weiterlesen „Rezension zu Die Vierte Braut“

Die vierte Braut
Julianna Grohe
Drachenmondverlag
345

Rezensionen

Rezension zu Rosen & Knochen

Rosen & Knochen

Autor: Christian Handel

Seiten: 185

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

Fürchtest du dich bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?

Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus den Mühlen und Bauernhäusern.

Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein albtraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte…

Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf dieses „dunkle Märchen“, wie aus der Autor selbst nennt. Ich persönlich finde, es ist nicht nur dunkel, sondern auch wunderschön und vielversprechend! Bei dieser Adaption hat sich Christian Handel mehr an den urprünglichen, grausameren Märchen orientiert, was mir sehr gefallen hat <3 Weiterlesen „Rezension zu Rosen & Knochen“

Rosen & Knochen
Die Hexenwald-Chroniken
Christian Handel
Drachenmondverlag
185

Rezensionen

Rezension zu Flerya – Drachenschlaf

Flerya – Drachenschlaf

Autor: Emily Thomsen

Seiten: 333

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.

Meine Meinung:

Ich war von Anfang an sehr gespannt auf dieses Buch, denn ich liebe Geschichten mit oder über Drachen <3 Zu Beginn erfahren wir, wie Flerya mit Kemantie verbunden und entführt wurde. nach diesem kurzen Rückblick sind wir in der Gegenwart und lernen Flee als starkes, unabhängiges Mädchen kennen, die von ihrem vermeintlichen vater nur wenige Freiheiten erhält. Doch an ihrem Jahrestag überschlagen sich die Ereignisse und ihr ganzes Leben verändert sich. Weiterlesen „Rezension zu Flerya – Drachenschlaf“

Flerya - Drachenschlaf
Flerya
Emily Thomsen
Drachenmondverlag
333

Rezensionen

Rezension zu Ewigkeitsgefüge

Ewigkeitsgefüge

Autor: Laura Labas

Seiten: 310

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«

In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Straßen wandert, findet sich schon bald in der tödlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Flügeln vom Himmel hinabstürzt und ihre Zähne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt.
Lydia Prescott gehört zu einem Clan, der um diese Gefahr weiß. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen.
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollständig ausgelöscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die Protagonistin Lydia kennen, welche wir durch das ganze Buch hindurch begleiten. Mir persönlich war sie von Anfang an sehr symphatisch und im Zusammenspiel mit Lauras Schreibstil konnte ich mich schnell in die Geschichte einfinden <3 Weiterlesen „Rezension zu Ewigkeitsgefüge“

Ewigkeitsgefüge
Laura Labas
Drachenmondverlag
310

Rezensionen

Rezension zu Tarakona – Schattenlicht

Tarakona – Schattenlicht

Autor: J. T. Sabo

Seiten: 308

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext:

Seit der Bruder des Dunkelelfenherrschers die Macht an sich gerissen hat, ist das empfindliche Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkel in Tarakona gestört und die Finsternis breitet sich unaufhaltsam aus. Die Lichthalbelfe Rebecca und der Dunkelhalbelf Hartron, sind die Einzigen, die den Lauf des Schicksals ändern können. Aber wird es ihnen gelingen, die Feindscaft zwischen ihren Völkern zu überwinden, um gemeinsam für das Wohl Tarakonas zu kämpfen?

Meine Meinung:

In Tarakona – Schattenlicht begleitet man die junge Licht-Halbelfe Rebecca und den Dunkel-Halbelfen Hartron auf ihrem Abenteuer die Welt Tarakonas zu retten und wieder Frieden in dieses zerrüttete Land zu bringen.

Am Anfang wissen beide nichts voneinander und erst durch einzelne Einblicke in ihre vorherige Geschichte erfährt man das ganze Ausmaß des Leidens in dieser Welt und wie es dazu kommen konnte. Weiterlesen „Rezension zu Tarakona – Schattenlicht“

Tarakona - Schattenlicht
J. T. Sabo
Drachenmondverlag
308

Rezensionen

Rezension zu Superior – Das dunkle Licht der Gaben

Superior – Das dunkle Licht der Gaben

Autor: Anne-Marie Jungwirth

Seiten: 335

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Ein privilegiertes Leben und schier unbegrenzte Möglichkeiten – das bietet die Superior Human Society ihren Mitgliedern. Zumindest denen, die es wert sind…

„Du bist eine Superia, aber deine Gaben sind minderwertig.“ Unzählige Male hat die 20-jährige Amelia diesen Satz schon gehört. Und jedes Mal war sie froh darüber. Sie wollte nicht dazugehören. Sie wollte nicht die Pflichten. Sie wollte nicht, dass man ihr vorschrieb, mit wem sie sich paaren sollte. Doch was Amelia will, ist für eine Andere bestimmt. Und was man von ihr will, ist schlimmer als eine Zwangsheirat.

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir die Protagonistin Amelia kennen und finden heraus, wie sie ihr Leben unter den anderen Superior bestreitet. An ihrer Seite lernen wir die Statuten und Richtlinien der Super Human Society (kurz SHS) nach und nach kennen. Wir verstehen mit der Zeit immer mehr wie viele Pflichten mit einer hohen Begabung einhergehen und wie sehr man durch die SHS eingeengt und kontrolliert wird. Weiterlesen „Rezension zu Superior – Das dunkle Licht der Gaben“

Superior - Das dunkle Licht der Gaben
Superior
Anne-Marie Jungwirth
Drachenmondverlag
335

Rezensionen

Rezension zu Rubinsplitter – Funkenschlag

Rubinsplitter – Funkenschlag

Autor: Julia Dessalles

Seiten: 284

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. (N. Machiavelli)

Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird zu Rubys Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?

Meine Meinung:

Dieses Buch hat seinen weg als Wanderbuch zu mir gefunden, da ich es leider noch nicht bei mir im Regal sitzen habe. Ich war von Anfang an sehr gespannt, denn der Klappentext verspricht ein magisches Abenteuer in einer phantastischen Welt und natürlich eine mehr oder weniger klein-große Romanze (das kann man ja erstmal nur erahnen^^).

Zu Beginn bekommen wir einen kurzen Einblick in die Vergangenheit, welche in der magischen Welt von Salvya spielt. Direkt danach lernen wir Rosa kennen und begleiten sie auf ihrer unglaublichen Reise. Am Anfang ist sie ein ganz normaler Teenager, allerdings ziemlich unscheinbar und somit die meiste Zeit für viele Leute unsichtbar. Doch dann nimmt ihr Leben eine plötzliche Wendung und sie gelangt durch eine interessante Begegnung in des magische Reich Salvya, wo das Abenteuer erst richtig beginnt. Weiterlesen „Rezension zu Rubinsplitter – Funkenschlag“

Rubinsplitter - Funkenschlag
Rubinsplitter
Julia Dessalles
Drachenmondverlag
284

Allgemeines

Drachenexpedition

Hallo meine lieben Bücher-Eulen-Fans!

Ich mache heute meinen Beitrag zur Drachenexpedition der Drachenmond-Lesechallenge und *bitte fügen Sie hier Ihren Beitrag mit Interview ein*

Jaaa… eigentlich sollte hier ein Interview mit Sarah Adler stehen (Autorin im Drachenmond Verlag, hat Knochenjob und Rabenaas gezaubert). Aber wie das Schicksal so wollte, hat das leider nicht geklappt, denn ich habe keine Antworten bekommen =D Aber sobald ich etwas von ihr höre, werde ich es euch selbstverständlich mitteilen, sodass ihr noch in den Genuss kommt, sie etwas näher kennenzulernen =)

Aaaaaber, da es sich dennoch um eine wichtige Expedition handelt *jaaaa WICHTIG* gebe ich euch auch ein wenig Lesestoff, damit ihr nicht leer ausgeht =) DENN: am Ende von jedem Beitrag dieser Expedition (den genauen Ablauf könnt ihr auf der Seite Buchsammlerin von der lieben Emely nachlesen) wird euch eine Frage gestellt, die ihr beantworten müsst. Wenn ihr alle Antworten habt, könnt ihr etwas tolles Gewinnen! <3 Weiterlesen „Drachenexpedition“

Rezensionen

Rezension zu Knochenjob

Knochenjob

Autor: Sarah Adler

Seiten: 267

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: Drei wissenswerte Tatsachen:

1. Dies ist eine Geschichte über den Tod

2. Dies ist eine Geschichte über den Tod, der das Nasenbein gestrichen voll hat von rostigen Sensen und kratzigen Umhängen

3. Dies ist eine Geschichte über den Tod, die folgende Dinge beinhaltet:

Das Leben, Das Schicksal, Eine Reise zur Zeit, Den todesmutigen Versuch, ein paar Menschen zu retten und ein zufällig gelüftetes Geheimnis, das alles über den Haufen wirft.

Aber lest selbst.

Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte – man liest schließlich nicht alle Tage die Memoiren des Todes 😉 Vor allem konnte ich mir absolut nicht vorstellen, wie diese Geschichte verlaufen wird. Wird es eine Liebesgeschichte? Einfach eine Komödie? Eine Dokumentation (falls man diesen Begriff hier verwenden kann)? Oder etwa doch ein super spannender Thriller?

Und was war es nun?  Nichts von alledem! =D Weiterlesen „Rezension zu Knochenjob“

Knochenjob
Sarah Adler
Drachenmondverlag
267

Rezensionen

Rezension zu Madness – Das Land der tickenden Herzen

Madness – Das Land der tickenden Herzen

Autor: Maja Köllinger

Seiten: 312

Verlag: Drachenmondverlag

Klappentext: „Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?“

Meine Meinung:

Eigentlich bin ich kein großer Alice im Wunderland Fan… Aber ich liebe die Grinsekatze! Und so musste ich natürlich auch diese Märchen-Adaption lesen und war sofort begeistert! Weiterlesen „Rezension zu Madness – Das Land der tickenden Herzen“

Madness - Das Land der tickenden Herzen
Maja Köllinger
Drachenmondverlag
312